#9 Die Naturgeschichte der Schildkröten

von Robert Eberhardt

Ein Prachtband über die verpanzerten Melancholiker
– Subskription beginnt –

Zur Zeit bereiten wir den Neudruck der „Naturgeschichte der Schildkröten“ vor – der ersten wissenschaftlichen Monografie über diese besonderen Tiere, die der Bayreuther Arzt und Zoologe Johann David Schoepf (1752-1800) zusammentrug und seit 1792 veröffentlichte. Die Schriftstellerin und Malerin Anita Albus gibt der hochwertigen Ausgabe ein Vorwort bei, der Kulturhistoriker und Zeichner Ulrich Moritz ein Nachwort und der renommierte französische Herpetologe Roger Bour ordnet das Werk mit einem Blick auf die neusten Ergebnisse der Wissenschaft ein – in Originalformat mit Halbleinen, bestem Papier, Prägung, Lesebändchen und den reproduzierten eindrucksvollen handkolorierten Kupferstichen. Ein Schmuckbuch, für die stolzen, stillen, uralten Tiere.

Johann David Schoepf: Naturgeschichte der Schildkroeten mit Abbildungen erlaeutert. Erlangen: Palm 1792-1801.

Johann David Schoepf: Naturgeschichte der Schildkroeten mit Abbildungen erlaeutert. Erlangen: Palm 1792-1801.

Das Original erschien in einer Zeit der Erschütterung und Revolution, der sich beschleunigenden Welt. Ist die Schildkröte in ihrer ganzen Art nicht der uns nächste Fremde: die Seele verpanzert, immer zu langsam, die Melancholie angeboren? Eine tiefe Sympathie zum archaischen Urtier spricht aus den nach Erkenntnis wie sinnlichem Erfassen trachtenden Beschreibungen Schoepfs, die in der aufklärerischen Tradition geordneter Welterfassung wurzeln und Carl von Linnés Systema Naturae verpflichtet sind.

Originalband

Originalband von 1791

Die exakten wie verlebendigenden Zeichnungen (manche befinden sich heute im Berliner Naturkundemuseum) von Friedrich Wilhelm Wunder (1742-1828) und Johann Christoph Keller (1737-1795) dokumentieren die Panzer-Tiere würdevoll.

Johann David Schoepf: Naturgeschichte der Schildkroeten mit Abbildungen erlaeutert. Erlangen: Palm 1792-1801.

Johann David Schoepf: Naturgeschichte der Schildkroeten mit Abbildungen erlaeutert. Erlangen: Palm 1792-1801.

Diesen naturkundlichen wie bibliophilen Schatz können Sie ab jetzt subskribieren – mit Nennung Ihres Namens in der Subskriptions-Liste im Buch (wenn nicht unerwünscht).

Bis zum 23. Oktober können Sie ein Exemplar zum Subskriptionspreis von 49,90 Euro bestellen (späterer Verkaufspreis 59,90 Euro).

Senden Sie einfach eine Email an kontakt@wolffverlag.de.